Maslinica

Maslinica ist die einzige Siedlung und Hafen an der Westküste der Insel Šolta.

An der Südseite der Bucht Maslinica ist eine wunderschöne Landschaft mit Kiefernwald und versteckten Felsstränden. Direkt vor der Bucht befindet sich einhübscher Archipel von sieben Inseln (Polebrnjak, Saskinja, Stipanska, Kamik, Balkun, Rudula und Grmej). Dank ihrem Archipel ist Maslinica eine der schönsten Adria-Ortschaften. Dieser natürliche Charakter der Landschaft in Maslinica wird durch die geschichtlich-architektonischen und landschaftlichen Werte des alten Schlosses und der malerischen Steinhäuser ergänzt.

Die Siedlung selbst entwickelte sich um das im Jahr 1708 entstandeneSchloss der Adelsfamilie Marchi. Wegen der häufigen Piratenangriffe haben die Brüder Marchi vom venezianischen Povidur zwecks Verteidigung der ganzen Siedlung die Erlaubnis für Bau des Schlosses mit Turm verlangt. Auf ihrem Besitz hat diese Adelsfamilie die Handlangeraus dem dalmatinischen Hinterland und aus Herzegowina angesiedelt, die sich außer mit Landwirtschaft auch mit Seefahrt und Fischfang beschäftigten. Für den Ortsbedarf haben Marchi auch den Bau der Kirche hl. Nikolaus (sv. Nikola) auf dem höchsten Hügel südlich der Bucht veranlasst.

Durch Renovierung des Schlosses und Bau des Yachthafens wurde der ehemalige Fischerort zum touristischen und nautischen Zentrum der Insel und erwartet von Jahr zu Jahr immer mehr Urlauber und der Inselbegeisterte. Das 300 Jahre alteSchloss ist jetzt ein meisterhaft renoviertes Heritage-Hotel, die luxuriös, individuell eingerichtete Apartments und ein wunderschönes Restaurant hat und sogar über einen eigenen Heliportverfügt.

Diesestouristische Zentrum ist für Naturliebhaber und diejenigen, die Naturstrände und sauberes Meeresschätzen, interessant, sowie für die begeisterte Taucher, Sportangler und Jägerspannend. Auf das Abenteuer ausgerichtete Gäste werden sich gerne für eine Fahrt mit dem Jet-Ski entscheiden, während sich diejenigen, die es sich gerne in der Sonne gemütlichmachen, für den wunderschönen Kieselstrand oder einen Ausflug zur benachbarten Bucht Šipkova entscheiden werden. In der Šipkova- Bucht werden sie von dem einzigen Sandstrand auf der ganzen Insel überrascht. Eine ausgezeichnete Idee ist auch eine Kajakfahrt bis zu einer der kleinen Inseln (neben dem Ausblick von der Aussichtsstelle der Pfarrkirche hl. Nikolaus in Maslinica aus auf die benachbarten Buchten, Trogir und Drvenik, ist gerade der Sonnenuntergang hinter diesen kleinen Inseljuwelen der unvergesslichste Anblick hier). Denjenigen, die sich lieber auf dem Festland aufhalten, stehen kilometerlange Fahrradwege, die Maslinica mit Donje und Gornje Selo verbinden,zur Verfügung, und die ideal zum Wandern und Entspannen sind. Es ist möglich sich bis zu der benachbarten Bucht Šešula zu begeben. Sie bietet dank ihrer geschützten und ins Land eingezogenen Lage einen natürlichen sicheren und attraktiven Ankerplatz und ein einmaliges Feinschmeckererlebnis an.

Maslinica empfing im Jahr 2013, als Bestätigung ihrer Qualität und Schönheit, den Nationalpreis als beste touristische Kleinortschaft (mit weniger von 1000 Bewohnern) an der kroatischen Adria.

Unterkunft